Wenn du glücklich sein möchtest, habe keine Erwartung an andere.

Was ist ein Bürohund?

Ein Bürohund wird von seinem Halter/ seiner Halterin ins Büro oder an einen büroähnlichen Arbeitsplatz mitgenommen. Dabei ist der Bürohund entspannt mit Menschen und Hunden. Die Kommunikation zwischen dem Hundehalter/-in und dem Hund basiert auf Vertrauen und Wissen, dem Hund kann Sicherheit und Entspannung vermittelt werden.

Warum ein Bürohund?

Grundsätzlich kann man festhalten, dass ein Bürohund in der Regel mehr Vor- als Nachteile hat. Voraussetzung dafür ist, dass alle Beteiligten sich an vorher abgestimmte und festgelegte Regeln halten müssen, damit ein harmonisches Miteinander gewährleistet ist.

Auch Arbeitgeber erkennen mittlerweile, dass es einige Vorteile hat, Bürohunde zu erlauben. Ein Mitarbeiter, der seinen Hund mit zur Arbeit bringen darf, bindet sich oft deutlich mehr an seine Firma, als einer, dem dies nicht erlaubt ist und somit entscheiden sich viele Mitarbeiter bei der Rekrutierung auch eher für eine Firma, die die Mitnahme von Hunden erlaubt.
Solche Mitarbeiter sind motiviert und engagiert und sorgen langfristig für eine Ertragssteigerung des Unternehmens.
Nicht zuletzt wirken Firmen, die die Mitnahme von Hunden erlauben auch in der Öffentlichkeit in der Regel offener, freundlicher und empathischer, was selten ein Nachteil ist.

Die Vorteile, die es für die Mitarbeiter mit sich bringt, sind natürlich auch Vorteile für den Arbeitgeber, denn Studien zeigen sehr klar, dass Hunde am Arbeitsplatz das Betriebsklima deutlich verbessern und die physische und psychische Gesundheit ihrer Menschen und der Menschen die sie umgeben, erhalten. Allgemein fühlen die Menschen sich wohler, wenn ein Hund anwesend ist, was nachweislich die Motivation und die Kreativität steigert. Übrigens, auch ein nicht zu vergessender Faktor ist, dass die Mobbinggefahr sinkt, wenn Hunde anwesend sind. Mitarbeiter, die Ihre Hunde mit zur Arbeit nehmen dürfen, haben weniger Probleme damit auch mal länger zu bleiben, wenn es nötig ist, weil sie nicht besorgt sind, dass der Hund noch länger alleine zu Hause bleiben muss und nutzen ihre Mittagspause eher für Bewegung, als für einen Sitzplatzwechsel in die Kantine.

Auch Hunde profitieren durchaus davon, wenn sie mitgenommen werden, denn unter den passenden Rahmenbedingungen ist das Rudeltier "Hund" nach wie vor in der Nähe seines Menschen und lernt auch fremde Menschen und Hunde in einem ruhigen Kontext kennen, was oft zu einer verbesserten Sozialisierung führt. Menschen sind an ihrem Arbeitsplatz in der Regel sehr viel klarer und souveräner als privat zu Hause, was für einen Hund in der Regel zu mehr Entpannung und Klarheit führt.

Was ich Ihnen bieten:


ÜBERPRÜFUNG ZUR MITNAHME EINES BÜROHUNDES:

Ein Teil der Überprüfung findet auf meinem Hundeplatz statt, so dass das Verhalten des Hundes an einem ihm eher unbekannten Ort stattfinden kann, während der zweite Teil am Arbeitsplatz stattfindet, um situations- und ortsbezogenes Verhaltensweisen überprüfen zu können.
Überprüft werden zum Beispiel Formen der Kontaktaufnahme, das Konfliktverhalten des Hundes, die Reaktion des Hundes auf ihm ungewöhnlich erscheinende Menschen, Reaktionen des Hundes auf optische und akustische Umweltreize, die Frustrationstoleranz des Hundes, die Impulskontrolle des Hundes, die Kontrollierbarkeit des Hundes und das Sozialverhalten des Hunde ggü. gleich- sowie fremdgeschlechtlichen Hunden mit und ohne Leine.

Nach der Verhaltensüberprüfung erstelle ich ein ausführliches Pamphlet über das Verhalten und den Charakter des Hundes und meine Einschätzung der zu erwartenden Verhaltensweisen. Diese werden sowohl dem Arbeitgeber/ der Arbeitgeberin als auch dem Hundehalter/der Hundehalterin übersandt.

Sie haben das Gefühl, dass Sie Vorbereitung auf diesen Test brauchen und/oder wünschen sich ein Gespräch, ggf. auch mit dem Arbeitgeber? Dann können Sie unter DIENSTLEISTUNG -> EINZELTRAINING einen Extra-Termin buchen. Wir können hier gerne vorab besprechen, worum es gehen soll.


Überprüfung Mitnahme Bürohund

BEINHALTET: - Überprüfung des Verhaltens des Hundes auf einem ihm unbekannten Gelände (keine Fahrgeldkosten) - Überprüfung des Verhaltens des Hundes am Arbeitsplatz (hier kommt Fahrgeld hinzu 0,50Euro pro gefahrenen Kilometer) - ausführliche schriftliche Zusammenfassung für den Arbeitgeber/ die Arbeitgeberin und den Hundehalter/die Hundehalterin

370,00 €

    * Für den Termin auf dem Hundeplatz entstehen keine Fahrgeldkosten. Für den zweiten Termin auf Deinem Arbeitsplatz fällt Fahrgeld an; 0,50Euro pro gefahrenen Kilometer ab 31188 Holle.

    Wenn Du noch kein Kunde bei JENNI`s Individuelle F(a)elle bist (Achtung, das ist nicht die Hundeschule Individuelle F(a)elle) dann füll mir bitte das Kontaktformular nach Buchung des Angebots aus!